31.01.2024

Projekt des Wasserbeschaffungsverbandes

Von Januar bis April 2024 nehmen alle Klassen unserer Grundschule am Wasserprojekt des Wasserbeschaffungsverbandes „Am Wiehen“ teil.

Bereits junge Kinder müssen dafür sensibilisiert werden, sorgsam mit unserem Lebensmittel Nr. 1 umzugehen. Ihr neu gewonnenes Wasserwissen sollen die Kinder möglichst auch in ihre Familien tragen. Gerade im Zuge des Klimawandels zeigt sich, wie wichtig dies ist: An heißen und trockenen Spitzenverbrauchstagen sind die Menschen in Bad Oeynhausen, Hille, Hüllhorst und Löhne schon heute angehalten, Trinkwasser zu sparen. Denn gerade dann wird inzwischen mehr Trinkwasser genutzt als gefördert, bezogen und bereitgestellt werden kann.

Zu folgenden Themen wird alters- und kindgerecht informiert und experimentiert:

Jahrgang 1: Wasser ist überall

Jahrgang 2: Unser Trinkwasser

Jahrgang 3: Der Wasserkreislauf

Jahrgang 4: Wie kommt das Wasser in den Wasserhahn?

Den Anfang machten in dieser Woche die Klassen 2a, 2b und 2c:

Die Kinder lernten, dass jeder Mensch durchschnittlich 123 l Wasser täglich verbraucht. Es wurden 12 Wassereimer mit je 10 l Volumen aufgestellt, um diese Menge zu veranschaulichen. Es wurde der Frage nachgegangen, wie viel Wasser uns auf der Erde als Trinkwasser zur Verfügung steht und welche Art von Wasser und in welchem Zustand es sonst noch gibt. Zudem wurde die Frage beantwortet, warum wir Salzwasser nicht für unsere Bedürfnisse nutzen können. Weiterhin gab es einen kleinen Versuch: In kleinen Gruppen wurden anhand von 2 Wassergläsern und der Zugabe von Salz Süß- und Salzwasser miteinander verglichen. Kann man mit bloßem Auge erkennen, ob Süß- oder Salzwasser im Glas ist? Klappt es mit einer Lupe? Wie fühlt sich das Wasser an? Erkennt man den Unterschied, wenn man am Finger leckt? Abschließend wurden Möglichkeiten zur Wassereinsparung oder Wiederverwendung von Wasser gesammelt.

Herzlichen Dank an den Wasserbeschaffungsverband „Am Wiehen“ für dieses tolle Angebot!